wanderlust = n, [won-der-luhst], a strong innate desire to rove or travel about

30.04.2017

Comfort Wines: Erlebnisspaziergänge rund ums Donaufestival

Tour 2 / Loiben - Dürnstein - Rossatzbach

Anfahrt: von Krems Richtung Spitz/Wachau
Dauer: ca. 25 Min. mit dem Rad
Strecke: 7,8 km
Möglichkeiten: Rad, Auto oder Bus (direkt vom Bahnhof Krems WL 1-3)


Bis nach Dürnstein radeln

Die Tour 1 abseits des Donaufestivals führte mich in die entgegengesetzte Richtung. Jetzt geht's hinein, in die UNESCO-Kulturlandschaft Wachau, ein spektakuläres Ensemble von Landschaft und mittelalterlichen Dörfchen, etablierten Weinproduzenten und aufstrebenden Jungwinzern. Sportlich oder gemütlich, je nach persönlicher Ausrichtung. Mit dem Rad entlang der Donau zu sporteln macht selbst bei geringeren Temperaturen Spaß und die Ebene macht sich bezahlt.

Ein einsamer Weinstock. © diekremserin on the go
Ein einsamer Weinstock. © diekremserin on the go

Bis nach Dürnstein gehen

Für die Wander- und Spaziergangsliebhaber zwischen den musikalischen Highlights, steht der Welterbesteig in bester Zugänglichkeit. In drei Stunden Gehzeit, in denen du über das Donautal hinüber nach Stift Göttweig blicken kannst, gehst du durch Weinberge, kleinere Wälder und bis hin zur Ruine Dürnstein. Auf Bergfex findest du die erste Etappe ganz wunderbar beschrieben inklusive Karte. Von dort kehrst du am besten in einem der Heurigen ein (z.B. TOP Heuriger Graf, Unterloiben), wo du ganz einfach mit dem Bus hinfahren kannst.



Bis nach Dürnstein paddeln

Du hast noch etwas Zeit? Mit ein bisschen Stand Up Paddeln (für Groß und Klein ein echtes Highlight) bei Gregor Wimmer direkt am Donaustrand bringst du Leib und Seele in Einklang. Das Ganzkörpertraining bringt dich aber auch voran - frag am besten direkt bei Greg nach, wo du hin paddeln sollst. Bis nach Dürnstein habe ich selbst es noch nie geschafft... da ist immer wieder eine Stelle, in der zu viel Donauwasser zu schnell unter dem Brett durchschwimmt. Aber vielleicht schaffst du's! Zur Belohnung empfehle ich ein Backhendl in der Wachauerstube unweit des Donaustrandes. Das traditionelle Wirtshaus wurde mit Gerald Diemt neu interpretiert und in die heutige Zeit übersetzt. Neben dem wirklich empfehlenswerten Speisen zu leistbaren Preisen, stimmt auch die Weinkarte...

Der richtige Wein darf dann nicht fehlen, entweder beim Heurigen oder direkt beim Weinfrühling der Wachauer.

Empfehlungen für die besten Wachauer Weine (sehr subjektiv von mir ausgewählt...)



Weitere Winzer findest du hier in meinem Beitrag von 2015 über den Weinfrühling in der Wachau, der am ersten Maiwochenende traditionellerweise stattfindet. Unbedingt mit dem Auto fahren, denn Wein will gekauft und eingepackt werden. 

Dieser Beitrag erfolgte auf Einladung des Donaufestival.

26.04.2017

Coffee Shots: Heilender Kaffee an Festival-Morgen

Einmal Felix, bitte! 

Guter Kaffee nach einem durchtanzten Festivaltag (oder einer durchzechten Nacht) ist nicht nur essentiell für die nächste Action, sondern vor allem heilend. Verwässertes Gebräu, nein danke. Überröstete Ware, nein danke. Aufrichtig aufgegossener Filter, ja bitte. Und die Bohne muss stimmen. Bei Felix Teiretzbacher, der letztes Jahr seine Rösterei in St. Pölten eröffnet hat, davor aber schon einige Jahre im emmi café genau dasselbe getan hat, bin ich zu 100% sicher die richtige Ware zu erhalten. Da schmeckt Geisha und Arabica, da stimmt Milschaumkonsistenz mit Crema. Während des donaufestival ist Felix mit Crew am Gelände. Aber auch abseits, weg vom Festivaltumult, ist Felix' cimbalino am Campus einen Besuch wert. Beine hoch legen im Gastgarten, in die Sonne schauen und Zeitung lesen. Dort kannst du übrigens auch hervorragend Frühstücken.

Ein heißer Tipp: früh kommen um Christinas Bananenbrot oder Zitronenkuchen lauwarm zu genießen.

Instagram: @felixkaffee
Facebook: FelixKaffee

© diekremserin on the go via Instagram 

Untitled


Mit Liebe zur Bohne

Gleichsam relevant ist für mich Doris Karls Kaffee Campus Krems in der Kremser Innenstadt. Dort wird direkt im Kaffehaus, das im internationalen Trendstyle mit skandinavischen Ländern mithalten kann, geröstet und sogar gelehrt. Der Geruch überwältigt beim Vorbeigehen schon und lädt ein hineinzugehen, sich umzusehen und vor allem zu kosten. Alle Sinne sind gefragt! Zugreifen und die fesche Wachauerin als Souvenir vom donaufestival nachhause mitnehmen. Ich versuche zeitweise auf die Koffeinbombe zu verzichten und bestelle mir herrlichen Roiccino aus Teeblättern gebrüht. Zum Dazunaschen gibt's bei Doris, Tamara, Linda und Lukas immer was besonderes: Apfelkuchen, gefüllte Croissants oder einfach ein Buttersemmerl mit Marmelade. Alles frisch gebacken von der Bäckerei Aubrunner. Die Bäckerei kannst du übrigens auf direktem Weg vom Festivalgelände zur Minoritenkirche stürmen, denn die Aubrunners sind auf der Ringstraße anzutreffen, sogar sonntags bis 12 Uhr.

Instagram: @KaffeeCampus
Facebook: Kaffee Campus Krems

Selfie mit der Chefin © Doris Karl

Topfengolatschenweltmeister 

Wer's weniger hip, aber dafür traditionell mag, geht auf die beste Topfengolatsche in die Café-Konditorei Hagmann. Thomas Hagmann und Vater sind seit Jahrzehnten Spezialisten auf dem Gebiet der Süßspeisen und Meister ihres Fachs. Besonders im Plunderbereich spielen sie ihre Stückerl zur Perfektion. Am Samstagvormittag eröffnet der Straßenverkauf oftmals das Gespräch mit dem Senior. Eine gute Option dem Festivaltrubel zu entkommen, ist das erste Obergeschoss im unveränderten 90er-Jahre Style. Da wird's dann doch wieder hip.

Facebook: Café-Konditorei Hagmann

Im Schaum der richtigen Rolle

Der letzte Tipp für süßspeisenhungrige FestivalbesucherInnen ist das Café Maria in Mautern, gegenüber von Stein. Die besten Schaumrollen meines Lebens habe ich dort verdrückt. Entweder ergatterst du einen Platz in der Sonne direkt vor der Konditorei oder fährst mit dem Rad ein Stück Richtung Donau. Dort ist einer meiner Lieblingsplätze: direkt auf einer Wiese sitzt du der "Skyline" von Krems und Stein gegenüber, hast die Donau zu deinen Füßen und die Schaumrollen hoffentlich im Mund. Ach und der Kaffee,... der folgt im Anschluss daran. Wenige tummeln sich hier auf der anderen Seite der Donau. Viel Ruhe und Kraft gibt es zu tanken. Und vielleicht triffst du in einer richtigen Minute auf Anton, den Schamanen, der hier lebt.

Radeln am Donauufer. Innehalten und Picknicken, alles möglich. Auf beiden Seiten © diekremserin on the go
Radeln am Donauufer. Innehalten und Picknicken, alles möglich. Auf beiden Seiten © diekremserin on the go


Auftanken zwischen Festivalfreien Tagen oder kurze Pausen zwischen Konzerten ist in jedem Fall im Kaffee- und Süßspeisenmekka Krems und Umgebung möglich.

Dieser Beitrag ist auf Einladung von donaufestival entstanden. 

Über Kaffee habe ich schon mehrmals geschrieben, z.B. über das Coffee Festival in der Ottakringer Brauerei, das im Jänner stattfindet. 

24.04.2017

TOP Museumstour: ab nach Krems und St. Pölten!

Museum Niederösterreich

Inmitten von Natur und Geschichte verliere ich mein Herz an die Tiere


St. Pölten ist das politische, geschichtliche und naturwissenschaftliche Zentrum von Niederösterreich. Das Top-Ausflugsziel Museum spielt hierbei eine große, wenngleich spielerische Rolle. Ausprobieren kann Groß wie Klein im Museum Niederösterreich vieles: vom Fische sezieren über die Fütterung bis hin zum Kennenlernen der Pflanzenwelt der niederösterreichischen Alpen. Strömen unter der Woche Schulgruppen ins Haus, erwarten die Natur- und KulturvermittlerInnen am Wochenende vorwiegend wissbegierige Familien.

Illustration eines Asteroiden, der auf die Erde einschlägt © Don Davis


Die Museumstour „Gewaltig! Extreme Naturereignisse“ hält was sie verspricht. Habe ich nicht auch Angst vor dem nächsten Gewitter, das bestimmt kommen wird? Ja, klar! Wie genau funktioniert das denn mit Blitz und Donner? Wie viele Sekunden waren hier nochmal dazwischen? 21, 22, 23, 24,… auf kurzweilige Weise klären die Ausstellungen im Museum nicht nur gängiges Halbwissen, sondern fordern auch zur Rallye durch die familienfreundliche Einrichtung.

Ich bin ja keine Tierfreundin. Ich weiß auch, dass das nicht gern gehört wird. Vielleicht liegt das auch eher an meiner unbegrabenen Fede mit dem Schulfach Biologie. Leider keine Liebesgeschichte. Aber hier im Museum finde ich plötzlich alles ganz spannend und wissenswert. Möglich, dass ich meine Liebe zur Naturgeschichte noch finde…

Wenn schon in St. Pölten unterwegs, möchte ich auch gutes Essen genießen, da gibt’s glücklicherweise mehrere Möglichkeiten:



Kunst, Kunst, Kunst und ein großes, kleines Haus für Karikatur

Kunsthalle Krems, Karikaturmuseum Krems und Forum Frohner, home sweet home für mich



Dort wo die Baustellen klaffen, dort ist die Kunst zuhause. Ist das zu polemisch? Nun ja, Kunst reißt bekanntlich Wunden auf, provoziert und prangert an. Das passiert momentan am Minoritenplatz 4, im Forum Frohner, dem kleinsten, aber oho-Ausstellungshaus der drei bestehenden Institutionen, die zur Kunstmeile Krems gehören.

Augen öffnen! Das Motto der Landesgalerie Niederösterreich, die ihren Infopavillon an der Schiffsanlegestelle begehbar gemacht hat. © diekremserin on the go


Auf dem Weg zu den anderen beiden Häusern der Kunstmeile Krems, die gerade um das Stammhaus der Landessammlungen Niederösterreich erweitert wird, ist also die Baustelle voll im Gange. Aber dahinter verbirgt sich Magisches. Beim im letzten Jahr verstorbenen Manfred Deix entzückt nebst Audioguide (hier zum Smartphone-Download) natürlich die Brisanz der Themen. Hier wird Provokation nach wie vor hochgeschrieben. Gut zu wissen ist, dass das Karikaturmuseum Krems jeden ersten Sonntag im Monat ein Familienpaket anbietet: Führung durchs Haus mit Rätselraten und Entdeckungsreise der lachenden Fassade… Offenbarungen indoor sind vorprogrammiert. Seid gespannt!

Last but not least, vor allem auf meiner persönlichen Lieblingsliste, weil zeitgenössische Kunst: die Kunsthalle Krems. Ab 1. Juli 2017 streckt sich die Kunsthalle weiter hin zur Altstadt von Krems aus und darf die Ausstellungen in der Dominikanerkirche mitbestimmen. Dort trumpft der französische Künstler Sébastien de Ganay mit wunderbaren, Raum und Zeit verbindenden Installationen auf: große Wachskerzen in Form der Kirche und neue Fließen für den Boden - mehr will ich aber gar nicht verraten.

Am ca. 1,8km langen Weg zur Kunsthalle kann vieles entdeckt werden - zum Beispiel Kunst im öffentlichen Raum - außerdem bietet die Schillerstraße einen optimalen Flanier-Weg zur Kunsthalle, gesäumt von Bäumen. Oder aber du nimmst das Rad, da ist die abstrakte Kunst, die ab Sommer die Hallen belebt, schneller erreichbar. Und eventuell geht’s danach zum Schwedenheurigen in Stein (Heuriger Stagard). Ein weiterer, etwas entfernterer Tipp sind die Köstlichkeiten im Café Maria in Mautern. Dort sind die besten Schaumrollen in Produktion.

Gewinnen! Anstecken lassen und 2x2 Tickets erhalten...

Ich bin schon angesteckt... 

...vom diesjährigen donaufestival, das wieder mit ganz wunderbaren Künstlerinnen und Künstlern, Musikerinnen und Musikern, Bands und Performern aufwartet.
...von den Frühlingsgefühlen, die in ganz Krems und der Wachau Halt machen.
...von diversen Pollen (leider)




Kommentieren & Tickets gewinnen! 

Erzähl mir doch in einem Kommentar am Blog oder via Facebook wovon du angesteckt worden bist und gewinne 2x2 Tickets in der Auslosung am 28. April (bis 23:59 sind Einreichungen möglich) für das 2. Festivalwochenende. Die GewinnerInnen werden am 29. April per Facebooknachricht oder Email kontaktiert. Have fun and be creative! 

#donaufestival #krems




Mit bestem Dank an Donaufestival für die zur Verfügungstellung der Tickets. 

23.04.2017

Wenn der Frühling kommt...

...startet die Kultursaison in Niederösterreich 


Ich kann es selbst kaum erwarten! Endlich wieder Sonne. Blauer Himmel. Beim Aufstehen in der Früh Helligkeit. Die Tage werden länger. Die ersten Blumenköpfe schießen aus dem Boden. Der Winter ist vorbei. In Niederösterreich feiert die Museumslandschaft den Frühling. Blümchen in Grün, Violett und Gelb können auf der Landkarte vom museumsfruehling.at entdeckt und besucht werden. Denn am Wochenende des Internationalen Museumstags, öffnen viele kleine, große, historische, künstlerische oder musikalische Museen ihre Türen.




Alle Institutionen fahren großes Programm für die ganze Familie auf - Sonderprogramm zu vergünstigten Preisen oder sogar ganz gratis... lass dir diese Möglichkeit keinesfalls entgehen. Vor allem, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf den nackten Schultern kitzeln.

Entdeckungsreise Niederösterreich! 

Am 20. und 21. Mai begebe ich mich in bekannte und unbekannte Ecken des Bundeslandes in dem ich aufgewachsen bin, in dem ich arbeite und in dem ich mich sehr zuhause fühle. Niederösterreich bietet viel: kleinere, wie größere Hügel um zu wandern (die Schisaison ist zwar vorbei, aber Ja, du kannst auch Schifahren bei uns), Radtouren an der Donau entlang, die besten Weine (egal ob im Kamp-, Krems- oder Traisental, Wagram oder Wachau,...) und natürlich fantastische kulturelle Einrichtungen zwischen Bildender Kunst, Volkskultur und Musik. Auswählen kannst du aus mehreren Kategorien, die dir auch lose Touren vorschlagen. In meinem Fall schlage ich bei der Kulinarik zu. Ich möchte immer etwas mit dem lieben Essen dazulernen oder natürlich im besten Falle selbst kosten...

Meine fünf Favoriten stelle ich heute schon zusammen bevor ich dann tatsächlich von meiner (kulinarischen) Reise durch den Museumsfrühling 2017 berichte (auch LIVE via Facebook, Instagram und Twitter).

(1) Erstes österreichisches Küchenmuseum und Greisslermuseum
(2) Erlauf Erinnert
(3) Römermuseum Tulln
(4) Stadtmuseum "Alte Hofmühle"
(5) Museum Ostarrichi

Folge mir auf meiner Entdeckungsreise durch die kulinarisch, musealen Angebote durch Niederösterreich, mit #museumsfruehling ist dies ganz einfach möglich.

Nicht vergessen, Sonnenbrillen-Alarm! 

17.04.2017

Comfort Food: Abseits vom Donaufestival


Tour 1 / Haitzendorf - Grafenegg - Rohrendorf

Anfahrt: von Krems Richtung Rohrendorf, Stratzdorf, Grafenegg bis Haitzendorf
Dauer: ca. 35 Min. mit dem Rad
Strecke: 11 km
Möglichkeiten: Rad, Auto oder Zug (+ zu Fuß)


Fresh!


Bei Schönwetter erkunde ich tagsüber oder in der donaufestival-Pause gerne die Umgebung von Krems. Das Krems- und Kamptal bietet hervorragende Möglichkeiten kurz abzuschalten, Energie im Grünen zu tanken und einfach auch auszuspannen. Festivals sind ganz schön anstrengend. Aber auch ein bisschen (Ess-)Kultur darf nicht fehlen: am Weg Richtung Grafenegg, also gen Osten, streifst du Haitzendorf. Enge Gässchen, große Höfe, schöne Dorffassaden. Hier angekommen, bemerke ich, wie schnell Stadt zum Land wird, wie intensiv sich hier Menschen kennen, welche Tragödien und gleichzeitig Schauspiele sich vor aller Augen abspielen, wo BewohnerInnen durch die Vorhänge auf die Straße schauen und beobachten was so vor sich geht.
Kontrastprogramm.

Comfort Food
Willkommen bei den Haags! © diekremserin on the go


Bring noch Kräuter mit! - aus einem der Gärten kommt ein wohlwollendes Okay. Ich beobachte einen jungen Mann mit bunt gefülltem Korb zurück in ein Haus gehen. Vorne, als ich aus der Prärie, woher ich mit dem Rad gekommen bin, entdecke ich das Schild Gasthof Haag. Schlauer, hungrig und vor allem auch neugierig gehe ich hinein. Es riecht zünftig nach Schnitzel, von drinnen kommt fröhliches Geschnatter von fröhlichen Gästen, eine größere Runde verlässt das Lokal. Schönen Nachmittag! Ich werde freundlich vom Service am Eingang begrüßt und Markus Haag, einer der Inhaber des Familienbetriebs, bringt mir nachdem ich einen Platz am Fenster habe, das heutige Menü. Wir sind alte Freunde, aber jeder Gast wird sofort in den engen Kreis herzlich aufgenommen und fühlt sich wohl in der Gaststube. Nach der Bike-Tour durch die kleinen Dörfer, die sich östlich von Krems im Kamptal aneinanderreihen, die mich über Grafenegg schließlich hier her nach Haitzendorf gebracht haben, bin ich nicht nur durstig, sondern auch hungrig.

Wenn du die Tour schon vorausgeplant hast, kannst du auf ein Überraschungsmenü aus der Küche setzen, die von Thomas Haag geführt wird. Der Jungkoch kehrt vor einigen Jahren ins heimatliche Haitzendorf zurück. Erfahrungen hat er zum Beispiel im Münchner Tantris gesammelt. Also, aufgeregt? Ein Überraschungsmenü? Ja, bitte. Sieh selbst wie dies aussehen kann. Den Geschmack kann ich leider nicht bildlich übertragen - selbst hinfahren und ausprobieren:

Comfort Food
Starter: statt über den Teller hinweg zu tauschen, ist der Servicemitarbeiter so aufmerksam und lässt die Portionen teilen! Kohlrabi-Carpaccio und Ingwer-Karotten-Suppe ©diekremserin on the go


Comfort Food
Schremser Bier vom Fass mit überraschendem Zwischengang: Bärlauchgnocci und gebratener Saibling  © diekremseirn on the go



Der Abstecher nach Grafenegg in den Schlosspark lässt volle Mägen wieder leichter werden, denn dort kannst du wunderbar spazieren gehen. Oder aber auch einfach Chillen und genüsslich Eis essen. Du hast sportliche Gerätschaften wie einen Fußball oder Federballschläger mit dabei? Hier ist eindeutig genug Platz zum Austoben. Mit dem Rad zurück nach Krems rechne ca. mit einer guten halben Stunde um das nächste Festivalhighlight nicht zu verpassen.

Falls du noch etwas Zeit und Raum im Magen hast, empfehle ich in Rohrendorf noch anzuhalten um ein Gläschen Wein zu konsumieren. Johannes Kitzler lädt mit herrlichen Weinen zum Einkehrschwung ein und besticht übrigens auch durch Gästezimmer mit vernünftigen Preisen. Mit dem Zug bist du in 5 Minuten in Krems - nicht zu weit weg um auch von hier aus das Donaufestival zu genießen.

Die zweite Tour in eine andere Himmelsrichtung folgt sogleich...

Dieser Beitrag erfolgte auf Einladung des Donaufestival. 

07.04.2017

TOP Stiftetour: vom Waldviertel in die Wachau, Teil 1

Geh doch ins Kloster! 

Seit meiner Kindheit besteht eine innige Verbindung zu Klöstern und ihren meist barocken Erscheinungsbildern. Ich erinnere mich dunkel an grandioses Eis mit noch grandioserem Ausblick über das Donautal in Göttweig, dem Benediktinerstift, das mir am nächsten ist. Täglich blicke ich aus meinem Bürofenster auf die wie eine Festung wirkenden Klostergemäuer. Eine andere Erinnerung bringt mich in mei sieben jähriges Ich zurück, das durch die Hallen des Melker Stiftsgymnasiums - allerdings im Sommer - fegt. Oder wie war das während meines Studiums als ich mich auf barocke Wandmalereien fokussierte und zwischen Altenburg und Melk alle Paul Troger (und Schüler) Fresken  auswendig lernte? 

Diese Verbindungen bestehen rein aus weltlichen Gründen und zufälligen Begebenheiten. Das klerikale, also Geistliche, schwingt in den Klöstern allein durch den kirchlichen Bau, den Nutzflächen für Gläubige und Gebetshallen sowie den bildlichen Erzählungen an den Wänden mit. Ein bisschen Geruch nach Weihrauch hie und da, Glockenläuten und der Geist der Vergangenheit, der alle Klöster begleitet. Deshalb finde ich es umso bemerkenswerter, dass sich die Klöster - große Unternehmen im Tourismus und TOP Ausflugsziele - in die Gegenwart katapultieren. Durch Ausstellungen, Programm für die ganze Familie und ohne missionarischen Auftrag. Auf meiner Tour durch die Stifte Geras, Altenburg, Göttweig und Melk möchte ich jeweils die speziellen, sehr aufregenden Angebote ansprechen. Heute verschlägt es mich ins Waldviertel! Folge mir am Sonntag, 9. April auf meiner Snap- und Instagram-Story (@lucietae).



Um ehrlich zu sein kannte ich Geras bis dato nur vom Hören Sagen. Ehrlich! Bekannte schwärmen mir vom stillen Stiftsgarten vor, von den Möglichkeiten zu fasten - ob nun körperlich oder geistig - und von den Rückzugsorten zur Kontemplation. Umweltbewusstsein und der Kontakt mit der Natur, dem Wald, werden in Geras unterstrichen. In der Wild- und Waldschule bringen Naturführer ihren SchülerInnen vom Kleinkind bis zum Greis den Umgang mit unserer der Lebenswelt Natur näher. Aber auch die Kreativität im Kloster soll nicht zu kurz kommen...

Geras. Stift vor dem grossen Brand
Stift Geras vor dem großen Brand


KREATIVURLAUB!


„In der Malerei muss man die Orte des täglichen Lebens verlassen, man schafft zuletzt den Einstieg ins neue Werk nur dann auf Dauer, wenn man die Fähigkeit in sich trägt, die Zeit zu schlachten. Zeigen wir den Mut, die Schöpfung in Zukunft in Frage zu stellen, ein duftender Blumenstrauß, ein Glas Glück wird unsere Maßlosigkeit belohnen... Wir wollen alles in Frage stellen und nur den Türgriff zu unserer Ewigkeit finden, Bezauberung heißt jetzt die Klarsicht zu diesem Licht.“
Attersee, November 2016
Die akademie.GERAS lädt ein sich geistig fallen zu lassen: in Kreativität, in den Austausch mit der Gruppe und neue Talente in sich zu finden. Christian L. Attersee leitet hier zum Beispiel einen einjährigen Malereikurs. Bis hin zum Möbel Restaurieren ist hier vieles in der Handwerklich-künstlerischen Praxis möglich. Die Ateliers sind direkt im Stift Geras, in mitten den alten Gemäuern, die Ruhe und vor allem Kraft tanken lassen.

Anmeldung bis drei Wochen vor den Seminaren möglich.





KINDERSONNTAG!

Stift Altenburg
So umfangreich ist das Areal von Stift Altenburg!
Unterwegs mit den Künstlern ist eine wunderbare Möglichkeit das Stift mit Kindern zu erkunden. Gemeinsam mit Sophie und anderen Kunstvermittlerinnen werden die Erkundungen in einem Reisetagebuch festgehalten - jeder und jede drückt sich auf seine Art aus, kann Dinge sammeln, malerisch oder zeichnerisch festhalten oder gar einen Text über die Ereignisse schreiben...

25. Juni 2017 - 14:00 Uhr
Führung mit Kreativteil für Kinder von 6-12
Eintritt frei, Materialkostenbeitrag 5 €
Anmeldung erforderlich per Mail

Hier kommt der Link zu meinen Live-Stories!  


Dieser Beitrag wurde von TOP Ausflugsziele Niederösterreich in Auftrag gegeben und gesponsert. 



04.04.2017

Eins, zwei, drei: #Topausflug2017

Frühling, los geht's, raus ins Grüne!


Gemeinsam mit Gudrun von reisebloggerin.at und Angelika von wiederunterwegs.com übernehme ich für die Ausflugssaison 2017 die Onlineaktivitäten der TOP-Ausflugsziele Niederösterreich.  49 an der Zahl gibts hiervon und geteilt durch drei bleibt eins übrig. Dort fahren wir gemeinsam hin. Die anderen sehe ich mir allein oder in Begleitung an.


In Vorbereitung sind verschiedene Routen, die ich jeweils Live mit Social Media begleite. Manche davon sind in einem Wochenende wunderbar abzufahren und zu entdecken. Der Fokus meiner Erlebnisreise Niederösterreich liegt auf dem Kunst- und Kulturgenuss, natürlich in Kombination mit der Natur und 

Zu guter Letzt kommt dann noch der gemeinsame Ausflug. Zum Überraschungsausflugsziel. In den nächsten Monaten erscheinen regelmäßig Posts zu den einzelnen Ausflugszielen mit dem Hashtag #TopAusflug2017.


Ein Beitrag geteilt von diekremserin on the go (@lucietae) am


Die gekennzeichneten Beiträge werden von TOP Ausflugsziele Niederösterreich unterstützt und gesponsert. 

Meist gelesen

Fotobox

#TOPAusflugsziel Frühling
Copyright © ✈️ diekremserin on the go | Powered by Blogger
Design by Viva Themes | Blogger Theme by NewBloggerThemes.com